Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Einstellungen | Anmelden

Tunesien

Echtzeit-Berichte

Tunesischer Grenzwall gegen Islamisten aus Libyen

tagesschau.de - ‎07.02.2016‎
Terroristen aus dem Nachbarland Libyen vom Grenzübertritt abhalten: Dieses Ziel will Tunesien mit einer etwa 200 Kilometer langen Sperranlage erreichen, die jetzt fertiggestellt wurde. Experten aus den USA und Europa sollen die Grenzsoldaten ausbilden.
Echtzeit-Berichte

Tunesien baut auf Sand: Ein 200-Kilometer-Wall soll den IS draußen halten

t-online.de - ‎07.02.2016‎
Zum Schutz vor einfallenden Dschihadisten hat Tunesien jetzt einen beeindruckenden 200 Kilometer langen Sandwall an der Grenze zum Bürgerkriegsland Libyen fertig gestellt. Zusammen mit deutschen und amerikanischen Militärtechnikern wird die ...

Tunesien - Handballerinnen kämpfen für die Rolle der Frau

Deutschlandfunk - ‎07.02.2016‎
Die tunesische Handball-Nationalmannschaft der Frauen zählt zu den besten Afrikas. Staatlich gefördert wird das Team nicht – im Gegensatz zu den Männermannschaften. Eine ehemalige Handballerin will die Rolle der Frau im Sport ändern und hat ihre ...
Echtzeit-Berichte

+++ ISIS-Terror im News-Ticker +++ Kampf gegen Terror: Tunesien beendet ...

FOCUS Online - ‎07.02.2016‎
Februar, 12.22 Uhr: Die tunesische Regierung hat zum Schutz vor einfallenden Dschihadisten einen 250 Kilometer langen Sandwall an der Grenze zum Bürgerkriegsland Libyen fertig gebaut. Zusammen mit Deutschen und amerikanischen Militärtechnikern ...

Tunesien will sich mit einem Wall vor IS-Terroristen aus Libyen schützen

Telepolis - ‎07.02.2016‎
Nun hat sich auch Tunesien den sich mehrenden gated nations angeschlossen und zumindest den ersten Abschnitt eines bislang fast 200 km langen Grenzabschnitts zu Libyen mit einer mehrere Meter hohen Mauer und einem davor gelegenen Graben ...

Terror-Angst - Europäische Touristen meiden Tunesien

Derwesten.de - ‎06.02.2016‎
Können die neuen Metalldetektoren in den Hotels, die Straßenpolizisten, all die Wachleute am Strand einen besser schützen vor Terroristen als dieses Symbol? Es ist wohl eine Glaubensfrage. Es waren nur vier Attentäter, die Tunesien in die Knie zwangen.

Tunesien schließt Bau von Grenzzaun gegen Islamisten aus Libyen ab

Reuters Deutschland - ‎07.02.2016‎
Aus Sicherheitskreisen verlautete, die Anlage habe bereits zu einem Rückgang des Schmuggels beführt. Die Barriere richtet sich insbesondere gegen Kämpfer des Islamischen Staates (IS), der in Libyen Fuß gefasst hat. Die tunesischen Behörden machen ...

Tunesien hebt nächtliche Ausgangssperre wieder auf

t-online.de - ‎04.02.2016‎
Tunis (dpa) – Tunesien hat eine nach schweren Unruhen verhängte nächtliche Ausgangssperre wieder aufgehoben. Die Sicherheitslage habe sich verbessert, zitierte die tunesische Nachrichtenagentur TAP das Innenministerium. Nach teilweise ...

"Tunesien zeigt, dass Demokratie für arabische Welt nichts Seltsames ist"

derStandard.at - ‎03.02.2016‎
In Tunesien nahm vor rund fünf Jahren der "Arabische Frühling" seinen Ausgang, als Machthaber Zine El Abidine Ben Ali nach wochenlangen Protesten aus dem Amt verdrängt wurde. Es gilt seither als einziges Land in der Region, das den friedlichen ...
Echtzeit-Berichte

Abschiebe-Skandal um Tunesien, Algerien, Marokko | DIESE Staaten wollen ...

BILD - ‎04.02.2016‎
Alle anderen Antragsteller müssten eigentlich zurück! Nach BILD-Informationen aus Sicherheitskreisen liegt die Anzahl der Ausreisepflichtigen aus nordafrikanischen Herkunftsstaaten (Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten, Sudan) derzeit bei mehr ...

Lipper meiden Marokko und Tunesien bei der Urlaubsplanung

Lippische Landes-Zeitung - ‎02.02.2016‎
Kreis Lippe. Spanien, Italien, Griechenland – viele Lipper planen und buchen gerade ihren Urlaub. Doch wie sieht es mit den Reisezielen Türkei, Tunesien und Paris aus? – Alles Gebiete, die ins Visier von Terroristen geraten sind. „Tunesien bieten wir ...
Echtzeit-Berichte

Marokko, Algerien, Tunesien sollen sichere Herkunftsstaaten werden

SPIEGEL ONLINE - ‎29.01.2016‎
Die Bundesregierung setzt weitere Länder auf die Liste der sicheren Herkunftsstaaten: Flüchtlinge aus Algerien, Marokko und Tunesien will die Große Koalition schneller abschieben. Kann das funktionieren? Das Gezerre um das Asylpaket ist endlich vorbei, ...
Echtzeit-Berichte

Tunesien: Zine el-Abidine Ben Ali lebt im goldenen Käfig in Dschidda

SPIEGEL ONLINE - ‎27.01.2016‎
Ben Ali war vor fünf Jahren der erste Autokrat, den das Volk aus dem Amt jagte - es war der Beginn des Arabischen Frühlings. Mit angeblich 1,5 Tonnen Gold floh der Diktator aus Tunesien nach Saudi-Arabien. Was macht er dort eigentlich? Unmittelbar vor ...

Massenproteste gegen Arbeitslosigkeit in ganz Tunesien

World Socialist Web Site - ‎27.01.2016‎
Der Ausbruch von Massenprotesten in Tunesien zeigt, dass keines der Probleme gelöst wurde, die die Arbeiterklasse vor fünf Jahren zu Revolutionen gegen die Diktaturen von Ben Ali in Tunesien und Mubarak in Ägypten getrieben hatten. Die USA und die ...

Proteste in Tunesien: Die Unsicherheit wächst auf allen Seiten

Naher und Mittlerer Osten - Alsharq - ‎02.02.2016‎
Fünf Jahre nach der Revolution in Tunesien erschüttern landesweite Demonstrationen die junge Demokratie. Was in der vergangenen Woche in Kasserine begann, setzt sich in dieser fort: die Forderung nach Arbeit, einem Ende der Korruption und der ...
Echtzeit-Berichte

Pöttering: Tunesien ist sicheres Herkunftsland

NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung - ‎02.02.2016‎
Pöttering, der Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung ist, äußerte sich nach einem Gespräch mit dem tunesischen Staatspräsidenten Béji Caid Essebsi und weiteren Unterredungen im Land. Von Essebsi wurde er mit dem Orden „Grand Officier“ geehrt.

Regierung will Algerien, Tunesien und Marokko hinzufügen

N24 - ‎03.02.2016‎
Innenminister de Maizière macht sich dafür stark, dass die Bundesregierung Algerien, Tunesien und Marokko als sichere Herkunftsstaaten einstuft. So könnten diese Menschen leichter abgeschoben werden.

Warum Jugendliche in Tunesien wieder auf die Straße gehen

Huffington Post Deutschland - ‎01.02.2016‎
Da waren sie wieder - jene bekannt vertrauten, mitunter manchmal auch vergessenen Bilder, die vor knapp fünf Jahren die gesamte arabische Welt erschüttert und in der Folge auch verändert haben: Skandierende Jugendliche und junge Erwachsene, die ...
Echtzeit-Berichte

Kinder nach Tunesien entführt: Zwei Jahre Gefängnis

Zürcher Unterländer - ‎04.02.2016‎
Kinder nach Tunesien entführt: Zwei Jahre Gefängnis. Ein nordafrikanischer Vater aus Opfikon hat seine beiden Söhne für über zwei Jahre nach Tunesien verfrachtet. Dafür kassierte der geständige Mann eine unbedingte Freiheitsstrafe von zwei Jahren.

Urlauber planen um: "Ägypten und Tunesien kaum gebucht"

Passauer Neue Presse - ‎02.02.2016‎
Sepp Gsödl, Büroleiter im Freyunger Reisebüro, kann diesen Trend voll bestätigen: "Ägypten und Tunesien werden aktuell so gut wie gar nicht gebucht." Und auch die Türkei werde deutlich weniger nachgefragt. Schon im Dezember sei ...
 -