Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Einstellungen | Anmelden

Nuklearkatastrophe von Fukushima

Nuklearkatastrophe von Tschernobyl 1986: Was das Wetter damit zu tun hat

Wetter.de - ‎21.04.2016‎
Tschernobyl steht für die bislang schwerste Reaktorkatastrophe in der Geschichte der zivilen Kernkraftnutzung. Am 26. April jährt sich der Unfall in der Ukraine zum 30. Mal. Sowohl Tschernobyl als auch die Reaktorkatastrophe von Fukushima (2011) zeigen ...

Atomkraft - „Alle AKW müssen abgeschaltet werden“

Frankfurter Rundschau - ‎03.05.2016‎
Naoto Kan war von Juni 2010 bis September 2011 Ministerpräsident Japans. In seine Amtszeit fiel die Nuklearkatastrophe von Fukushima. Seitdem ist er Verfechter des Atomausstiegs. In Frankfurt wurde er am Wochenende mit dem Umweltpreis „Courage ...

Wann endlich wird der belgischen Pannenreaktor Thiange abgeschaltet?

Eifel Zeitung - ‎vor 16 Stunden‎
Am 26. April 2016 jährte sich die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl zum 30. Mal. Die Nuklearkatastrophe von Fukushima war vor fünf Jahren. Zehntausende Menschen sind bis heute durch die radioaktive Verseuchung gestorben. 65 Mio. Menschen ...

Hirschberg-Leutershausen: "Nur eine Frage des Willens, die Energiewende ...

Rhein-Neckar Zeitung - ‎vor 21 Stunden‎
Hirschberg-Leutershausen. (ze) Vor gut fünf Jahren löste ein Tsunami die Nuklearkatastrophe in Fukushima aus, wodurch in Deutschland die Energiewende eingeleitet wurde. Seitdem sind die Diskussionen darüber nicht verstummt, ob eine ...

Lehren aus Tschernobyl – Atomkraftwerke gefährden noch immer Mensch, Natur ...

02elf Düsseldorfer Abendblatt - ‎vor 14 Stunden‎
Dieser Störfall ereignete sich Im April 2011 im Atomreaktor von Fukushima. Dieser Unfall veränderte die Sichtweise auf die Erzeugung von Atomenergie. Die medizinischen und politischen Folgen der Katastrophe von Fukushima sind nur grob absehbar.

Courage beim Atomausstieg - Umweltpreis für japanischen Ex-Premier

Frankfurter Rundschau - ‎02.05.2016‎
Als das ganze Ausmaß der Zerstörung und der daraus folgenden Konsequenzen sichtbar wurde, vollzog Naoto Kan gedanklich eine Wende. Es war kurz nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima am 11. März 2011: Kan, damals Premierminister Japans, ...
Echtzeit-Berichte

Ich, das Tschernobyl-Kind - Die Nuklearkatastrophe von 1986

DIE WELT - ‎26.04.2016‎
Ich bin im September desselben Jahres auf die Welt gekommen, fast fünf Monate nach der Nuklearkatastrophe. Damals wussten die Ärzte noch nicht, welche Folgen die Strahlung haben würde. Nie hatten sie bisher etwas Vergleichbares erlebt, es gab keine ...

Stresstests für die kritische Infrastruktur in Europa

euronews - ‎02.05.2016‎
Selbst wenn wir die größten Katastrophen erwägen, kann immer noch etwas Schlimmeres passieren.” Mit diesem Risiko beschäftigt sich das europäische Forschungsprojekt STREST. Es wurde nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima ins Leben gerufen.
Echtzeit-Berichte

Nuklearkatastrophe von Tschernobyl: Touristen jagen die Strahlung

DIE WELT - ‎25.04.2016‎
Während der Reise muss jeder Besucher die Prozedur öfter über sich ergehen lassen, auch wenn die Radioaktivität in der Zone seit der Katastrophe stark zurückgegangen ist. Die schnelllebigen radioaktiven Atome sind längst zerfallen. Einzelne Areale ...
Echtzeit-Berichte

Tschernobyl: 30 Jahre nach der Katastrophe

tagesschau.de - ‎25.04.2016‎
Die Ruine des Atomkraftwerks Tschernobyl, 30 Jahre nach der Explosion in Reaktor 4, in deren Folge der Reaktorkern schmolz. Im Vordergrund die Häuser der evakuierten Stadt Pripyat. | Bildquelle: dpa ...

Die 99% Realität

Freitag - Das Meinungsmedium - ‎30.04.2016‎
Nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima wurden in Deutschland mehr Jod-Tabletten *1 als in Japan verkauft und Pfefferspray ist, nach der Silvesternacht in Köln, allerorten ausverkauft. Europaweit ist der Städtetourismus eingebrochen und ein großer ...

Die Grabstätte des Super-GAUs

Spektrum der Wissenschaft - ‎25.04.2016‎
Wie sieht es 5 Jahre nach dem GAU in Fukushima aus? Im März 2011 ereignete sich die Nuklearkatastrophe von Fukushima. Mit den Folgen wird die Region noch über Generationen beschäftigt sein. Henri Antoine Becquerel ...

30 Jahre nach Tschernobyl: Russlands strahlende Zukunft

Handelsblatt - ‎24.04.2016‎
Besonders groß ist das Vertrauen der Ukrainer in die Sicherheit der Anlagen nicht. 2011, als es in Japan zur Nuklearkatastrophe von Fukushima kam, erklärten in einer Umfrage 65 Prozent der Ukrainer, dass die heimischen Reaktoren nicht sicher seien.

Kommentar: Zwei Katastrophen zum Umdenken

tagesschau.de - ‎26.04.2016‎
Trotz Tschernobyl und Fukushima regelt die EU eher den Krümmungsgrad von Gurken als die Sicherheitsstandards von Atomkraftwerken. Deshalb müsse jeder Staat die Reaktorsicherheit selbst in die Hand nehmen, am besten grenzübergreifend.

Atomkraftgegner warnen vor Gefahren

Frankenpost - ‎26.04.2016‎
Die Nuklearkatastrophe vor fünf Jahren in Fukushima habe sie dann als Mutter einer dreijährigen Tochter erleben müssen, sagte Heike Bock. Und wieder sei die Informationspolitik schlecht gewesen. Sie empfinde es als entsetzlich, sagte Bock, dass die ...
Echtzeit-Berichte

Sorge vor Atomunfall: Belgien verteilt Jodtabletten - Aachen will sie auch

Tagesspiegel - ‎28.04.2016‎
Die Folgen der Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima hätten gezeigt, dass ein größerer Bereich nötig sein, um die Bevölkerung besser zu schützen, sagte die Sprecherin. Radioaktiv verseuchtes Jod kann durch Einatmen, Lebensmittel oder Wasser ...
Echtzeit-Berichte

Ankündigung Belgiens: Jetzt wollen auch deutsche Städte wegen Atom-Gefahr ...

FOCUS Online - ‎28.04.2016‎
Bisher werden die Tabletten nur in einem Umkreis von 20 Kilometern verteilt. Die Folgen der Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima hätten gezeigt, dass ein größerer Bereich nötig sein, um die Bevölkerung besser zu schützen, sagte die Sprecherin.

30. Jahrestag - Tschernobyl - den Preis zahlen die Menschen

Deutschlandfunk - ‎27.04.2016‎
In Tschernobyl war die Wahrheit das erste Opfer - wie 25 Jahre später in Fukushima, kommentiert Wissenschaftsjournalistin Dagmar Röhrlich. Nuklearkatastrophen lehren aus ihrer Sicht vor allem eins: die Folgen sind schwer in den Griff zu bekommen.

Tschernobyl, Fukushima - Leben im Risikogebiet

STERN - ‎25.04.2016‎
Tschernobyl und Fukushima stehen für zwei Nuklearkatastrophen, die Geschichte geschrieben haben. Ein Themenabend auf Arte wirft ein Licht darauf: Die Dokumentation «Tschernobyl, Fukushima - Leben im Risikogebiet» macht an diesem Dienstag ab ...

Belgier und Deutsche wollen Jodtabletten verteilen

Aachener Zeitung - ‎28.04.2016‎
Die Folgen der Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima hätten gezeigt, dass ein größerer Bereich nötig sein, um die Bevölkerung besser zu schützen, sagte die Sprecherin. Der Vorschlag der belgischen Regierung zur Ausweitung der Jodvorsorge sei ...
 -