Suche Bilder Maps Play YouTube News Gmail Drive Mehr »
Einstellungen | Anmelden

Matthias Platzeck

Pressekonferenz mit Ole von Beust, Matthias Platzeck und Jürgen Trittin

N24 - ‎27.04.2016‎
Die AKW-Betreiber in Deutschland können sich von den Kosten der Zwischen- und Endlagerung von Atommüll freikaufen. Umweltorganisationen kritisieren die Umlegung der Risiken auf den Steuerzahler.
Echtzeit-Berichte

Atomkonzerne sollen 23,3 Milliarden Euro zahlen

tagesschau.de - ‎28.04.2016‎
Die vier AKW-Betreiber sollen dafür 23,34 Milliarden Euro zahlen. Das bestätigten die drei Vorsitzenden der Kommission, Ole von Beust, Matthias Platzeck und Jürgen Trittin. Der Beschluss der Kommission mit 19 Mitgliedern aus gesellschaftlichen Gruppen ...
Echtzeit-Berichte

Atomausstieg: Platzeck schließt Nachverhandlungen aus

all-in.de - Das Allgäu Online! - ‎28.04.2016‎
Jetzt sei die Bundesregierung am Zug, diese Vorschläge in Gesetze zu gießen, "und sie hat uns gestern auch relativ deutlich mitgeteilt, dass die Gesetze dann auch so aussehen werden, wie die Vorschläge, die in dem Bericht stehen", so Platzeck weiter.

Kosten des Atomausstiegs: Besser als nichts

Tagesspiegel - ‎27.04.2016‎
Die drei Kommissions-Vorsitzenden Ole von Beust (r, CDU), Matthias Platzeck (l, SPD) und Jürgen Trittin (2vr, Bündnis90/Die...Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa. Der Rückstellungskompromiss ist eine ziemliche Zumutung. Für die Gegner der Atomenergie ...

Berlin ignoriert Shoa-Schauplatz ganz in der Nähe

Berliner Zeitung - ‎02.05.2016‎
Politprominenz wie der damalige brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck und Wolfgang Thierse, Vize-Präsident des Bundestags, erwiesen auf dem Internierten-Friedhof den Toten die Ehre. An diesem Ort der Judenvernichtung haben sich ...

Leserbriefe: Leserbriefe

DIE WELT - ‎01.05.2016‎
Als Co-Chefs der Kommission wurden die ausgewiesenen Experten Matthias Platzeck (Berlin-Pannen-Airport) und Ole von Beust (Elbphilharmonie-Kosten-Experte) berufen. Obwohl beim Atomausstieg jeder weiß, dass die Kosten nicht annähernd ...

Babelsberg - das Dorf zwischen Potsdam und Berlin

Berliner Morgenpost - ‎01.05.2016‎
Die ehemalige Kneipe ist seit 1896 in Familienbesitz. Bei Hiemke treffen sich die Skat-Stammtische aus DDR-Zeiten, hier trinkt Brandenburgs Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck gerne sein Bier. Er wohnt seit Jahrzehnten um die Ecke. Babelsberg ist ...
Echtzeit-Berichte

Ausstieg aus der Kernenergie: 23,3 Milliarden Euro für das atomare Erbe

Stuttgarter Nachrichten - ‎27.04.2016‎
Neben Trittin (Grüne) sind zwar auch der ehemalige SPD-Chef Matthias Platzeck und der frühere Hamburger Erste Bürgermeister Ole von Beust (CDU) von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) an die Spitze dieses Gremiums berufen worden; aber im ...

AKW-Betreiber - Konzerne können sich freikaufen

Frankfurter Rundschau - ‎27.04.2016‎
Das gaben die drei Vorsitzenden des Gremiums, Ex-Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne), Hamburgs Ex-Bürgermeister Ole von Beust (CDU) und Brandenburgs Exministerpräsident, Matthias Platzeck (SPD), am Mittwoch in Berlin bekannt. Der Staat ...

Atomkonzerne können sich für 23 Milliarden von Risiken freikaufen

Berliner Morgenpost - ‎27.04.2016‎
Die drei Kommissionschefs Jürgen Trittin (Grüne), Ole von Beust (CDU) und Matthias Platzeck (SPD) erklärten bei der Vorstellung ihres Abschlussberichts, nun sei der letzte große Streitpunkt der Atompolitik geklärt. Platzeck sprach von einem "fairen ...
Echtzeit-Berichte

Atomkonzerne lehnen Vorschlag zu Kostenteilung ab

NOZ - Neue Osnabrücker Zeitung - ‎27.04.2016‎
Die drei Kommissions-Vorsitzenden Ole von Beust (r-l, CDU), Matthias Platzeck (SPD) und Jürgen Trittin (Bündnis90/Die Grünen) stellen in Berlin die Empfehlungen der „Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs“ (KFK) vor.
Echtzeit-Berichte

Dialog zwischen Deutschland und Russland: Auf dem Weg nach Moskau

Tagesspiegel - ‎27.04.2016‎
Brandenburgs Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD), der Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums, ist ebenso dabei wie der Politologe und Lobbyist Alexander Rahr, der für seine überaus guten Kontakte in den Kreml bekannt ist. Aus dem ...
Echtzeit-Berichte

Die Stromkonzerne sollen zahlen

Badische Zeitung - ‎27.04.2016‎
Der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne), Brandenburgs ehemaliger Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) und Hamburgs früherer Bürgermeister Ole von Beust (CDU) als Vorsitzende der Kommission sprachen von einem "fairen ...
Echtzeit-Berichte

Atom-Deal - Großauftrag erledigt

Süddeutsche.de - ‎27.04.2016‎
Irgendwann bricht es aus Matthias Platzeck heraus, auf offener Bühne knufft er seinen Nachbarn. "Für uns war es ein Schatz, dass wir einen hatten, der das im Blut hat", fährt es aus dem SPD-Mann heraus. "Einer konnte immer sagen - hey, ich war dabei.

Atomkonzerne sollen 23,34 Milliarden überweisen

Hannoversche Allgemeine - ‎27.04.2016‎
Die Chefs der Expertengruppe, der frühere Umweltminister Jürgen Trittin (Grüne), der ehemalige brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) und der einstige Hamburger CDU-Bürgermeister Ole von Beust sprachen von einem fairen ...

Die Steuerzahler sollen übernehmen

Klimaretter.info - ‎27.04.2016‎
... wie von Beusts Ko-Vorsitzender Matthias Platzeck (SPD) das Ergebnis nannte. Diese Vereinbarung werde halten, davon sei er überzeugt, sagte der frühere brandenburgische Ministerpräsident und appellierte damit an die Stromkonzerne, dem Vorschlag ...
Echtzeit-Berichte

Vorschlag der Kernenergie-Kommission: So viel kostet der Atomausstieg

Tagesspiegel - ‎27.04.2016‎
Dem Gremium gehörten Vertreter der Wirtschaft, von Gewerkschaften, Kirchen und Umweltverbänden an, es wurde von den drei Vorsitzenden Jürgen Trittin (Grüne), Matthias Platzeck (SPD) und Ole von Beust (CDU) geleitet. Am Mittwoch hat die Kommission ...

Der Vorschlag der Atomkommission zieht einen Schlussstrich unter das Zeitalter ...

SPIEGEL ONLINE - ‎29.04.2016‎
Mit dem am gleichen Tag von den drei Kommissionsvorsitzenden Jürgen Trittin (Grüne), Matthias Platzeck (SPD) und Ole von Beust (CDU) präsentierten Vorschlag sei diese Grenze „allerdings überschritten“. Man könne ihm deshalb nicht zustimmen.

Plan für Atom-Kompromiss: Ein Sieg der Vernunft

NDR.de - ‎27.04.2016‎
Das ist sicherlich auch den drei Vorsitzenden der Kommission zu verdanken - Ole von Beust, Matthias Platzeck und Jürgen Trittin. Die vier Energieversorgungsunternehmen E.ON, RWE, Vattenfall und EnBW, auch als Atomkonzerne bezeichnet, sollen für die ...
Echtzeit-Berichte

Ver.di-Streik: Lufthansa kündigt massive Flugausfälle für Mittwoch an

ZEIT ONLINE - ‎25.04.2016‎
... die sich zu den bereits aufgelaufenen 130 Millionen Euro aus drei Streikrunden der Piloten addierten. Deren Tarifkonflikt ist nach wie vor ungelöst, während für die Flugbegleiter der Schlichter Matthias Platzeck bis zum Sommer ohne Streikdruck nach ...
 -